Zur Navigation | Zum Inhalt
FVCML0208 10
Was glauben wir? PDF Drucken E-Mail
Unsere Gemeinde gehört zur evangelisch-lutherischen Kirche. Diese geht auf die Reformation in Deutschland im 16. Jahrhundert zurück. Damals hatte Martin Luther zusammen mit anderen eine Erneuerung der katholischen Kirche angeregt.
Die evangelische Kirche gibt es inzwischen in vielen Ländern auf der ganzen Welt. Sie hat rund 62 Millionen Gläubige - in Deutschland leben etwa 14 Millionen in 9.000 Gemeinden.

Über alle Unterschiede hinweg sind wir mit allen anderen Christen verbunden im Glauben an den dreieinigen Gott...
  • ...den Vater. Er hat uns und die ganze Welt erschaffen und uns das Leben geschenkt.
  • ...den Sohn. Er ist für uns am Kreuz gestorben und vom Tod auferweckt worden.
  • ...und den Heiligen Geist. Er hilft uns, zu glauben. Er tröstet uns und steht uns bei - im Leben und im Sterben.
Wir glauben, daß ein Mensch nicht von sich aus vor Gott bestehen kann - weder durch das, was er tut oder hat, noch durch andere eigene Leistung. Frieden mit Gott finden wir, weil Gott auf uns zugeht und uns liebt. Gott allein ist unsere Rettung, denn er vergibt uns unsere Schuld und schenkt uns ewiges Leben.

Wer das von ganzem Herzen glaubt, sieht sich selbst, seine Mitmenschen und seine Welt von einer neuen Warte. Meine Nachbarn und Freunde, die Getauften um mich herum - sie sind meine Brüder und Schwestern! Sinn und Ziel meines Lebens ist Gott! - dann fühle ich mich frei von den Erwartungen, von den Zwängen und den Einschränkungen, die mein Leben bisher bestimmt haben. Meinen Brüdern und Schwestern überall auf der Welt soll es gut haben. Alle Menschen sollen auch erfahren, dass Gott sie liebt. Jeder Handgriff, den ich tue, dient der Ehre Gottes und muß vor allem ihm gefallen - sonst niemandem. Ihn zu lieben und ihm möglichst alles recht zu machen ist den Christen wichtiger als jeder Erfolg im Beruf, Anerkennung bei den Mitmenschen, Schönheit, Gesundheit und Geld.

Dazu gehört für uns auch, daß wir die Gemeinschaft mit anderen Christen suchen. Niemand kann 'auf eigene Faust' Christ sein. Ohne Gottes Wort und Sakrament, ohne die Brüder und Schwestern in der Gemeinde, ohne Gottesdienst, ohne Gebet trocknet unser Glaube bald aus. Darum nehmen wir selber Gottes Einladung ernst und freuen uns, wenn auch andere sich einladen lassen.

Wir sind der Überzeugung, daß es nur eine 'heilige christliche' bzw. 'heilige katholische' Kirche gibt. Sie umfaßt alle christlichen Konfessionen auf der ganzen Erde.
Wo immer das Evangelium von Jesus Christus wahrheitsgemäß verkündet wird, wo die heiligen Sakramente (Taufe und Abendmahl) gefeiert werden, die Christus uns geschenkt hat, da ist diese Kirche gegenwärtig, ganz gleich, unter welchem Namen und in welcher Form.
Wir kennen nur ein Oberhaupt der Kirche und nur einen Mittler zwischen Gott und uns Menschen: Jesus Christus, unseren gekreuzigten, auferstandenen und wiederkommenden Herrn! Ihm allein sind wir Gehorsam schuldig. Ihm allein wollen wir vertrauen.
Und schließlich glauben wir mit der gesamten Christenheit an die Auferstehung der Toten und das ewige Leben aller, die daran glauben. Und wir warten auf Gottes neue Welt, den neuen Himmel und die neue Erde - dort werden Friede und Gerechtigkeit herrschen, das hat Gott uns versprochen. In dieser Hoffnung leben wir. Und in dieser Hoffnung wollen wir, wenn unsere Stunde einmal kommt, auch sterben.
 

Sie befinden sich hier:

Startseite > Glauben